Coach und Mediator aus Überzeugung

In meiner Arbeit als wingwave-Coach verbinde ich meine professionelle Erfahrung als Coach und Mediator mit dem notwendigen Maß an Objektivität, der richtigen Dosis Fingerspitzengefühl und Freude am Austausch mit meinen Klienten. Da ich in zahlreichen Fachnetzwerken aktiv bin und mich fortlaufend weiterbilde, halte ich mein Fachwissen immer auf dem neuesten Stand und tausche mich regelmäßig mit Kolleginnen und Kollegen aus.

Für Sie entscheidend: Als Orchestermusiker und –vorstand weiß ich um die Herausforderungen, die das punktgenaue Abrufen maximaler Leistung an Sie stellt. Diese Erfahrung bringe ich in unsere Gespräche mit ein.

 

Meine Qualifikationen im Überblick

  • Studium an der Musikhochschule Lübeck und der Hochschule für Musik und Theater Hannover mit Abschluss zum Diplom-Musiker
  • seit 2007 Mitglied der Essener Philharmoniker
  • seit 2011 Vorstandsmitglied der Essener Philharmoniker
  • Januar 2013 Ausbildung zum Mediator nach den Richtlinien des Bundesverbands für Mediation am "Institut für angewandte Psychologie" Köln (IfAP)
  • Ausbildung zum Coach am "Institut für angewandte Psychologie" Köln (IfAP)
  • Ausbildung zum wingwave-Coach an der Eilert-Akademie, Berlin
  • seit 2015 lizenzierter Mediator BM
  • Mitglied im wingwave-Qualitätszirkel


Weitere Informationen finden Sie unter: www.angelobard.de

 "Ich war beeindruckt, wie präzise man zu sich selbst geführt wird, zu einem Punkt, der einem nicht bewusst war und wie sich tatsächlich danach eine Veränderung einstellt. Danke dafür. "

Katja H., Schauspielerin

„Das wingwave-Coaching war für mich eine immense Unterstützung. Angelo Bard hat mir effektiv dabei geholfen, meine Redeangst bei Geschäftspräsentationen zu überwinden.“

Beate R., leitende Kundenberaterin in einer Werbeagentur

„In kurzer Zeit auf den Punkt – das war meine Vorgabe für das wingwave-Coaching mit Herrn Bard. Er konnte mir sehr zielgenau und individuell auf mich abgestimmt helfen, meine Leistungen punktgenau abzurufen.“

Thomas M., Spitzensportler

„Nach einem Unfall, bei dem ich meine rechte Hand verletzt hatte, kostete mich jeder Auftritt große Überwindung. Im wingwave-Coaching habe ich gelernt, diese mentalen Hürden nachhaltig zu überwinden und mich wieder voll auf mein Spiel konzentrieren zu können. Herzlichen Dank, Angelo!“

Manuel R., Orchestermusiker

„Ich hatte Todesangst beim Fliegen – in meinem Beruf ein absolutes No-go. Herr Bard hat mir innerhalb weniger Sitzungen geholfen, meine Flugangst zu überwinden. wingwave ist für mich eine absolute Entdeckung, denn alles, was ich bisher versucht habe, half nicht. Jedes Mal, wenn ich jetzt in den Flieger steige, bin ich ungeheuer erleichtert, nicht mehr so unter Stress zu stehen!“

Ella V., Unternehmensberaterin

„Schon sehr lange mied ich bei Wanderungen mit meiner Familie große Höhen, Kletterparks oder Aussichtspunkte mit steilem Blick nach unten - kurz: ich hatte Höhenangst. Bis ich die Sache bei Angelo Bard mit wingwave-Coaching anging. Diesen Sommer genoß ich den Blick von einer Panoramabrücke. Was für ein befreiendes Gefühl zu spüren, dass das völlig angstfrei geht!“

Anne Kipple, "Arbeitsglück"-Coach

„Etwas Aufregung und Adrenalin waren noch da beim Probespiel, aber es war kein negativer Stress! Da war plötzlich so ein Urvertrauen im Hintergrund, sehr angenehm!“

Florian K., Orchestermusiker

„Ich war beeindruckt, wie durch die wingwave-Methode auf unmittelbare Art und Weise innere Verarbeitungsprozesse in Gang kommen. Durch die Kombination von Geschehenlassen und Reflektieren, und dadurch, wie Angelo Bard einen sehr vertrauensvoll und konzentriert in diesem Prozess begleitet, fühlt man sich zu jedem Zeitpunkt bestens aufgehoben. Nach jeder Sitzung war für mich eine deutliche Erleichterung spürbar!" 

Sophia G., Orchestermusikerin

„Ich bin vollkommen ohne Erwartungen gekommen und bin überrascht und überwältigt, wie viel es bewegt hat!" 

Studentin., Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

„(...) es hilft mir wirklich und ich bin sehr froh, dich als Coach "entdeckt" zu haben!" 

Marie L., Musikstudentin